Startseite Kontakt AGBs Impressum
   
       
   
  Leipzig-Laden №1
 
  Leipzig Literatur
 
  Bildbände
 
  Historisches
 
  Miniaturbücher
 
  Sonderangebote
 
 
  Literatur über das historische Leipzig
 
Seite < 1 | 2 | 3
 
   
 

 

 

Leipzig brennt

Der Untergang des alten Leipzig am 4. Dezember 1943 in Fotografien und Berichten

'Der sensationelle Fund einer Kiste mit bislang unbekannten Dokumenten ermöglicht es erstmals, den Untergang des alten Leipzig im Bombenhagel und Feuersturm des 4. Dezember 1943 aus der Perspektive der einzelnen Menschen zu sehen. Buchstäblich zwischen rauchenden Trümmern geschrieben und fotografiert, geben die Briefe, Tagebücher, Berichte und Abbildungen einen atemberaubenden Einblick in die größte Katastrophe der Stadtgeschichte.

Lehmstedt Verlag

€ 19.90
 
   
 
   
 

 

 

 

Andreas Martin

Der Leipziger Promenadenring

Eine Rundfahrt

Im Laufe des 18. Jahrhunderts wurden die aus dem Spätmittelalter stammende Stadtmauer und der ihr vorgelagerte Wassergraben, die die Leipziger Innenstadt vor feindlichen Überfällen schützen sollten, niedergelegt bzw. aufgefüllt und durch einen Grüngürtel ersetzte, den die Einwohner und ihre Gäste schon bald als Ort des Spazierengehens entdeckten - der Promenadenring entstand. Im Laufe des 19. Jahrhunderts entstand hier eine repräsentative großbürgerliche Bebauung mit Wohn- und Geschäftshäusern, Verwaltungsgebäuden (wie dem Neuen Rathaus), Kirchen und Theatern, Hotels und Restaurants. Bis heute ist der Ring die bedeutendste Verkehrsader der Stadt mit dichtem Auto, Bus- und Straßenbahnverkehr und - über den Hauptbahnhof - mit Anschluß an das überregionale Eisenbahnnetz. Im Herbst 1989 erlangte der Leipziger Ring als Ort der Montagsdemonstrationen sogar Weltruhm. Das Buch von Andreas Martin nimmt den Leser mit auf eine Entdeckungsreise durch die Verkehrs- und die Baugeschichte der interessantesten aller Leipziger Straßen, üppig illustriert mit historischen Ansichtskarten und anderen Dokumenten aus seiner reichhaltigen Privatsammlung.

Lehmstedt Verlag

€ 19.90
 
   
 
   
 

 

 

 

Andreas Martin

Die Leipziger Straßenbahn

Eine historische Rundfahrt

Die Leipziger Straßenbahngeschichte reicht bis ins Jahr 1872 zurück, als die Leipziger Pferde-Eisenbahn ihre ersten drei Linienverbindungen eröffnete. 1896 wurden die Pferde durch elektrische Triebwagen ersetzt. Fortan konkurrierten zwei, dann sogar drei privat betriebene Straßenbahngesellschaften miteinander, die 1916 miteinander vereinigt und 1919 in kommunalen Besitz überführt wurden, seit 1938 unter dem Namen der "Leipziger Verkehrsbetriebe". In seinem neuen Buch rekonstruiert Andreas Martin die wechselvolle Geschichte der Leipziger Straßenbahnen anhand von zahlreichen historischen Ansichtskarten, darunter vielen äußerst seltenen, und nimmt den Leser mit auf eine Rundfahrt durch alle Stadtteile von Wahren bis Paunsdorf und von Eutritzsch bis Markkleeberg.

Lehmstedt Verlag

€ 19.90
 
   
 
   
 

 

 

 

Heinz Peter Brogiato

Über den Dächern von Leipzig

Luftbildfotografien 1909–1935

Nach ersten, noch zaghaften Anfängen ab 1909 begann in der Mitte der 1920er Jahre die systematische Erkundung und Dokumentation der zur Großstadt angewachsenen Metropole Leipzig aus der Luft. Im Laufe eines Jahrzehnts schufen die Spezialisten der Hansa Luftbild GmbH und anderer Firmen auf diese Weise ein komplexes Bild der gesamten Stadt einschließlich ihrer Vororte, das den Zustand vor den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs und den anschließenden, teilweise radikalen Änderungen im Raumgefüge und in der Bebauung zeigt. Heinz Peter Brogiato hat aus den im Landesarchiv Nordrhein-Westfalen aufbewahrten Beständen eine repräsentative Auswahl getroffen und sie um Luftbilder aus dem Archiv des Leibniz-Instituts für Länderkunde ergänzt.

Lehmstedt Verlag

€ 19.90
 
   
 
Seite < 1 | 2 | 3